Was vertragen moderne Akkus?

Geschrieben von akosemund am Mi, 07/19/2017 - 13:49

Moderne Lithium-Ionen-Akkus sind schon sehr zuverlässig und laufen auch sehr stabil. Sie verlieren nicht an Kapazität durch falsches Laden, wie es noch bei älteren Stromversorgungssystemen der Fall war. Stattdessen altern Lithium-Ionen-Akkus vor allem durch die Anzahl der Ladezyklen: Jeder Akku hat eine bestimmte Zahl an möglichen Ladezyklen, bevor er deutlich an Kapazität verliert. Ein Ladezyklus entspricht einer vollen Ladung eines Akkus. Ein Ladezyklus ist dann abgeschlossen, wenn 100% Batterieleistung einmal komplett aufgeladen wurde. Diese Leistung muss aber nicht unbedingt von einem einzigen Ladevorgang stammen. Das bedeutet zum Beispiel, wenn man den Akku einmal von 20 auf 100 Prozent und anschließend noch einmal von 80 auf 100 Prozent auflädt, hat man einen Zyklus mit 100 Prozent gefüllt.  Akkus verkraften rund 1000 Ladezyklen, bevor sie anfangen deutlich an Kapazität zu verlieren. 

Ebenfalls schädlich ist eine Tiefentladung dieses wird aber bei moderne Geräten durch eine schützende Ladesoftware vermieden. Hierbei schaltet das Gerät kurz vor der Komplettladung ab. Akkumulatoren können auch bei Nichtbenutzung, allein aufgrund von Selbstentladung, tiefentladen werden. Hier gilt also zu beachten, dass entladen Akkus zeitnah und auf jeden Fall vor längerem Nichtbenutzen vollständig aufgeladen werden sollten.  Bei längerem Nichtgebraucht sollte die Akkus zwischenzeitlich wieder nachgeladen werden.

Das mögen Akkus gar nicht!

Akkus sind was sehr hohe oder sehr tiefe Temperaturen extrem empfindlich und können in solchen Fällen schnell Schaden nehmen. Wenn der Akku regelmäßig bei über 30 Grad oder bei deutlich unter 0 Grad verwendet wird, so kann der Akku aus chemischen Gründen deutlich schneller altern. Dabei muss das Gerät nicht einmal eingeschaltet sein – es reicht, ihn im heißen oder kalten Auto zu vergessen. Somit sollte man beim Betrieb vor allem auf den Standort achten! Nicht an oder auf eine Heizung stellen oder der prallen Sonne aussetzen, andersrum auch vor Temperaturen unter 0 C° schützen.

Temperatur

 

 

 

 

 



Dauer-Stromzufuhr bei Akku betriebenen Geräten?

Die modernen Akku Scheinwerfer oder Lautsprecher verfügt über ein Lithium-Ionen-Akku und über eine intelligente Ladefunktion. Diese sorgt dafür, dass der Akku auch wenn er dauerhaft am Strom hängt, nicht ständig entläd und wieder geladen wird. Stattdessen leitet das Strommanagement den Ladestrom am Akku vorbei und lädt diesen nur auf, wenn er unter eine gewisse Kapazität fällt. Was prinzipiell nicht schädlich für den Akku ist und auf lange Sicht die möglichen Ladezyklen nur sehr geringfügig verringert. Sinnvoll ist es bei Dauerbetrieb am Stromnetz jedoch, den Akku von Zeit zu Zeit (ca. alle 10 Ladezyklen) zu kalibrieren: Dafür lässt man das Akku-Gerät rein im Akku Betrieb laufen, bis es sich aus Strommangel selbstständig ausschaltet. Nach ca. 2 Minuten schließt man dann das Gerät wieder am Stromnetz an und schaltet es ein: Der einmalige komplette Ladevorgang setzt in der Regel das Strommanagement des Geräts zurück und hilft dabei, den Akku möglichst optimal zu nutzen.